Ein schönes Profil durch eine Kinnkorrektur – Ihr Facharzt in Hannover

 

Doppelkinn entfernen – Kinnkorrektur mit und ohne Operation in Hannover 

Dr. med. Axmann, Facharzt für plastische und ästhetische Chirurgie, berät Sie gerne in der Klinik-am-Aegi in Hannover Döhren zum Thema Kinnkorrektur. Ein hervorragendes Kinn (König-Drosselbart-Profil) kann ebenso die Harmonie stören wie ein zu stark abgeflachtes Kinn (Vogel-Profil) – die Korrektur beider Probleme sind dauerhaft nur mit einer Operation zu erreichen.

Um ein insgesamt harmonisches Gesichtsprofil zu erzielen, kann es insbesondere beim „Vogel-Profil“ sinnvoll sein, eine Kinnkorrektur in Kombination mit einer Nasenkorrektur durchzuführen.

Am häufigsten werden bezüglich der Kinnregion aber Korrekturen des „Doppelkinns“  nachgefragt – hier handelt es sich fast immer um eine erblich bedingte Ansammlung von Fett im Kinn-/Hals-Bereich, was gut mit einer örtlich-begrenzten Fettabsaugung oder in Einzelfällen auch mit der „Fett-Weg-Spritze“ behandelt werden kann.

Das Kinn korrigieren – Operativer Eingriff für ein schönes Profil

Um ein fliehendes, also zurückliegendes Kinn aufzubauen, verwenden wir künstliche Implantate oder ein körpereigenes Transplantat (z.B. Rippenknorpel), die über einen kleinen, äußerst unauffälligen Einschnitt unter dem Kinn oder an der Innenseite der Unterlippe eingesetzt werden, so dass keine auffälligen Narben entstehen. Aufwändiger ist das operative Verfahren ohne Transplantat, bei dem der Unterkieferknochen im Kinnbereich operativ so eingesägt wird, dass ein Knochenstück nach vorne versetzt und mittels zweier Schrauben fixiert werden kann.

Sollte das Kinn hingegen zu weit hervorstehen (König-Drosselbart-Syndrom) ist es möglich, durch ein direktes Abtragen des Knochens den Kinnbereich zu verkürzen.

In Kombination mit einer Nasenkorrektur richten sich die Narkose und die Behandlung nach dem Eingriff nach den Erfordernissen der Nasenoperation. Eine alleinige Kinnkorrektur kann ambulant bei örtlicher Betäubung durchgeführt werden.

Die Nachsorge hängt von der individuellen Gegebenheiten ab und wird im Aufklärungsgespräch ausführlich dargestellt.

Dauer der OP ca. 1 Stunde
Betäubung örtliche Betäubung, Dämmerschlaf, Narkose auf Wunsch
Aufenthalt Ambulant | auf Wunsch stationär
Nachbehandlung Kühlen, Schmerzmittel, bei Bedarf Lymphdrainage
Nachsorge Fadenzug meist nicht notwendig | arbeitsfähig nach 2 Tagen
Sportfähigkeit nach ca. 3-4 Wochen